Am 15. Mai fand die 14. Mitgliedervollversammlung des Fördervereins Kinder- und Jugendhaus statt.

Zu diesem Anlass kamen 15 stimmberechtigte Mitglieder um 20 Uhr im Kinder- und Jugendhaus zusammen. Die Vorsitzende Sandra Hoffmann berichtete über die aktuelle Mitgliederzahl (174) und die Aktionen, die im vergangenen Jahr stattfanden (Weißwurstfrühstück und Entenrennen beim Sommerfest der Friedenskirche, Erntedankessen mit Suppen, Kaffee und Kuchen, Pausenverkauf beim Konzert des Gospelchors).

2018 möchte der Vorstand des Fördervereins ein Spielgerät für die Kindergruppen im Garten aufstellen.

Im Anschluss informierte der Schatzmeister Florian Schlosser über den Haushalt 2017 und darüber, wie die Gelder 2018 verwendet werden sollen. Letztes Jahr konnte der Förderverein 7.426 Euro einnehmen, die Ausgaben beliefen sich auf 770 Euro, wodurch ein Überschuss von 6.656 Euro entsteht.

Im letzten Jahr überwies der Förderverein der Friedenskirche 1.400 Euro für laufende Kosten des Kinder- und Jugendhauses.

Der Übertrag aus 2017 und die Einnahmen aus diesem Jahr sollen zum einen Teil für das neue Spielgerät verwendet werden, zum anderen wieder für die Unterhaltskosten des Hauses. Die beiden Kassenprüferinnen Heidi Kühnel und Brigitte Fiedler hatten an der Buchführung nichts zu beanstanden. Die anwesenden Mitglieder entlasteten den Vorstand für das Geschäftsjahr 2017 und verabschiedeten den Haushaltsplan für 2018.

Danach wurde der neue Vorstand gewählt, bzw. der alte Vorstand im Amt bestätigt. Nicole Tausche übernahm die Wahlleitung.

Erste Vorsitzende ist weiterhin Sandra Hoffmann. Niklas Ledutke bleibt zweiter Vorsitzender und Florian Schlosser bekleidet erneut das Amt des Schatzmeisters. Schriftführerin ist Antje Lilienthal. Verena Bialetzki, Sarah Elter, Elisabeth Roß und Stephanie Eisenman bleiben Beisitzerinnen. Brigitte Fiedler und Heidi Kühnel wurden als Kassenprüferinnen bestätigt.

Nach dem offiziellen Teil konnten die Mitglieder des Fördervereins und der wiedergewählte Vorstand den Abend bei einem Glas Sekt und anregenden Gesprächen ausklingen lassen.